Biographie Alexander Grote

Ich bin in einem kleinen Dorf in der Nähe von Wolfsburg aufgewachsen. Dort konnte ich meinen Drang, meine Umgebung zu erkunden, voll ausleben. Es gab so viel zu entdecken: Wälder, Feldhecken, Bäche, Teiche, Wiesen … Mit meinen Freunden erkundete ich im Herbst in der Abenddämmerung oft heimlich die Gärten in unserem Dorf. Wir wussten genau, wo es die leckersten Früchte zu naschen gab.
Mit meinem Vater baute ich ein Baumhaus in unserem besonders großen Birnbaum. Dort verbrachte ich viel Zeit. 
Einen meiner ersten Ferienjobs habe ich bei Freunden verbracht, die ein großes Stück Land gekauft hatten und begonnen hatten, dieses nach den Prinzipien der Permakultur zu gestalten. Permakultur ist die bewusste Gestaltung unserer Lebensräume in Kreisläufen, die ineinander greifen, und dadurch nach dem Vorbild von Ökosystemen ein stabiles System entstehen lässt. Damit können wir wiederum für unsere Grundbedürfnisse wie Nahrung regional sorgen.
Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich dort auf dem Gelände im Spätsommer junge Obstbäume mit Stroh mulchte und die wunderschöne Stimmung mich tief berührte. Und da wurde mir klar, dass ich Permakulturdesigner werden wollte: Ein Planer und Gärtner, der mit Menschen unsere Umgebung, in der wir leben, zum Wohle aller Lebewesen gestaltet. 

Nach der Schule absolvierte ich meinen Zivildienst in Prinzhöfte in der Nähe von Bremen. Dort gibt es ein Tagungshaus und den Verein für ökologische Fragen und ganzheitliches Lernen, mit den Schwerpunkten Permakultur, ökologisches Bauen, naturnahe Abwasserreinigung und Freinet-Pädagogik. Diese 15 Monate haben mein Leben besonders geprägt.
Mit dem Ziel vor Augen Permakulturdesigner zu werden, habe ich nach meinem Zivildienst mit einer Garten- und Landschaftsbau-Ausbildung begonnen. Da mich die Inhalte - Gärten nur für die Schönheit zu gestalten und nicht für die Nutzung wie z. B. Nahrung wachsen zu lassen - nicht befriedigte, habe ich die Ausbildung wieder verlassen.
Ich entschloss mich für die freie Ausbildung zum Permakulturdesigner unter dem Dach des deutschen Permakulturvereins. Mit der Unterstützung von zwei Tutoren begann ich meine Reise durch viele Projekte, die mit der Erde arbeiteten für ein lebenswerte Zukunft. Einen Teil meiner Studienreise verbrachte ich in Australien unter anderen bei dem Mitbegründer der Permakultur, Davis Holmgren und seiner Familie. Nach vier Jahren Studienzeit präsentierte ich dem Permakulturverein meine Lehrzeit und meine Planungsprojekte und wurde zum Permakulturdesigner gekürt. 

Ich begann mich mit 23 Jahren selbständig zu  machen,  gestaltete Permakultur-Gärten mit viel Natursteinarbeiten und der Pflege von Bäumen. In der Zeit entstanden die Anfänge der Seilklettertechnik in Deutschland, dem Arbeitsverfahren, das es ermöglicht, gesichert in große Bäume zu klettern und diese an jedem Standort zu pflegen. 
Ich erlernte die Seilklettertechnik von Freunden und fühlte mich mehr und mehr zu den Bäumen hingezogen, so dass ich nach vier Jahren die Gartengestaltung hinter mir liess. Seit 19 Jahren bestreite ich meinen Lebensunterhalt mit der Pflege großer Bäume. 

Im Jahr 2002 gründete ich mit meinen Baumklettereltern Jutta Niemeyer und Volker Kranz die Firma baumrausch. In dieser Zeit stellten wir mit der Stadt Bremen ein Naturlehrpfad auf die Beine zum Thema „Körpersprache der Bäume“ unter dem Namen Baumbiographische Erlebnisfelder. 
Seit 2004 arbeite ich als Ausbilder im Team der Münchner Baumkletterschule und unterrichte das Arbeitsverfahren Seilklettertechnik, welches seit 2001 von der Berufsgenossenschaft Gartenbau anerkannt ist.

Auf der Suche nach gemeinschaftlichen Leben zog es mich mit meiner Familie 2011 nach Südniedersachsen in das kleine alternative Dörfchen Heckenbeck bei Bad Gandersheim.  
Von hier aus arbeite ich weiter unter dem Namen baumrausch mit meiner Firma als Baumpfleger im engen Netzwerk mit erfahrenen Kolleg*innen. Ich begleite Gemeinden, Eigentümergemeinschaften und Privatkund*innen bei ihren Fragen zur Verkehrssicherheit von Bäumen und der praktischen Ausführung von Baumpflegemaßnahmen. Mit meiner Familie wohne ich auf einem Grundstück inmitten der Dorfgemeinschaft von Heckenbeck, welches wir Stück für Stück nach den Prinzipien der Permakultur für ein nachhaltiges Leben gestalten.

˄

baumrausch Baumpflege

Alexander Grote • Heckenbecker Worth 9 • 37581 Bad Gandersheim

mobil (0151) 23010418a.grote[at]baumrausch.de

ImpressumDatenschutz

© 2021